Melanie Erfahrungsbericht als Au Pair in Madrid

Ich war für ein halbes Jahr als Aupair in dieser Familie und ich habe mich wirklich wohl gefühlt.

 

Die Gasteltern sind super nett, du hast das ganze Wochenende frei und kannst dich somit mit anderen Aupairs treffen (wovon es hier im Ort wirklich viele gibt). Du bist auch recht gut angebunden um nach Madrid zu fahren, Die Metro-/busstation ist nicht weit von der Wohnung weg.  Auch sonst unterstützen sie dich wirklich gut und sie wissen vor allem auch, dass die Jungs teilweise dem Alter entsprechend etwas rüpelhaft sind, das heißt du kannst immer mit ihnen reden wenn es ein Problem gibt :)

Deine Hauptaufgabe ist es natürlich dich um die beiden Jungs zu kümmern. Lass dich nicht von den beiden abschrecken, anfangs war es ein bisschen schwierig, wie Jungs halt in dem Alter sind, aber sobald sie sich an dich gewöhnt haben und du dich an sie, geht es echt gut. Vor allem musst du von Anfang an klarstellen, was deine Regeln sind, da du mit den Jungs öfter alleine sein wirst.

In der Früh ist deine Aufgabe das Frühstück vorzubereiten, sie aufzuwecken, mit ihnen zu Essen und sie dann für die Schule fertig zu machen, da die Eltern schon recht früh zur Arbeit müssen.  Mittwoch und Donnerstag morgen ist allerdings die Mutter mit zu Hause und kümmert sich mit um die Beiden.

In der Mittagspause sollen sie dann immer um 1 von der schule abgeholt werden und um 3 beginnt die Schule wieder. Da die Schule ungefähr 5 Minuten von dem Haus entfernt ist, kannst du da zu Fuß hin laufen. Die Mutter hat dann schon immer das Essen vorbereitet, du musst es dann nur noch einmal erwärmen oder mal Fleisch anbraten. Dann wird zusammen gegessen und dann bleibt meistens noch eine Stunde zum spielen, wenn das Wetter schön ist, kannst du mit ihnen auch raus in die Urbanisation gehen.

Dann nachdem du sie wieder zur schule gebracht hast, hast du bis um halb 5 Zeit, und  dann müssen sie wieder an der schule abgeholt werden. Dienstag und Donnerstag Abend haben sie Fußball für eine stunde, wo sie eigentlich immer von den Eltern hingebracht werden. Montag und Mittwoch musst du dich bis um ca. 8 um sie kümmern, in der zeit werden Hausaufgaben gemacht, Klavier gespielt und bei schönem Wetter noch ein bisschen in den Park oder sonst im Haus Spiele spielen.

Freitag Nachmittag sind eigentlich beide Eltern da und du kannst dich um deine Sachen kümmern, da die Jungs mit ihnen was machen.

Und auch im Haushalt musst du nicht viel machen, das hat mir nämlich auch bevor ich gekommen bin ein bisschen Sorgen gemacht. Aber da musst du echt nur ab und zu mithelfen. Am Abend  mit Tisch decken und mal Spülmaschine ausräumen. Deine Wäsche wird zum Beispiel einfach mit gewaschen und manchmal musst du sie mal aufhängen, wenn sie fertig ist, aber das kommt selten vor. Wie gesagt, dass ist echt nicht viel, ähnlich wie man es von Zu hause kennt.

Insgesamt bin ich echt richtig zufrieden gewesen mit der Familie. Wie gesagt die Gasteltern geben einem viel Freiraum und sind richtig nett und auch durch das gemeinsame Abendessen fühlt man sich richtig gut aufgehoben. Die Jungs sind natürlich dem Alter entsprechend manchmal etwas wild, was mir ehrlich gesagt am Anfang bisschen schwer gefallen ist, aber nach einer Zeit gewöhnen sie sich an dich und du dich an sie und es wird besser. Wichtig ist halt auch, dass du von Anfang an klarstellst, was sie dürfen wenn du da bist und was nicht, da die spanische Erziehung teilweise einfach anders ist, als man es von Deutschland gewohnt ist und wir Aupairs ja doch viel Zeit mit den Kindern alleine sind.

Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst du dich auch gerne bei mir melden :)

Liebe Grüße

Melanie